News

Bilanz der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL 2016

25.01.2016

Am 20. und 21. Januar fand die Fachmesse für Erlebnismarketing, erstmals als Eigenveranstaltung der Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH statt.

Abb. zu Artikel Bilanz der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL 2016


Sie verzeichnete in diesem Jahr einen Ausstellerzuwachs von acht Prozent, insgesamt 450 ausstellende Unternehmen und mit 10.100 Fachbesuchern erstmals eine fünfstellige Besucherzahl (Vorjahr: 9.648). „Wir freuen uns, dass wir der Branche gleich im ersten Jahr hochwertige Kontakte vermitteln sowie die Möglichkeit zu Geschäftsabschlüssen bieten konnten und dass unsere Weiterentwicklung der Messe Anklang gefunden hat“, so Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH.

Unternehmen aus insgesamt zehn Ländern stellten in diesem Jahr auf der BOE aus. Unter den ausländischen Ausstellern bildeten Anbieter aus den Benelux-Staaten die größte Gruppe. Erstmals war auch die Halle 5 in die BOE einbezogen worden.

Auf Besucherseite konnte die BOE mit einem hohen Prozentsatz an Entscheidern überzeugen. Etwa jeder fünfte Besucher ist Selbstständiger Unternehmer bzw. Teilhaber. Rund 15 Prozent sind als Geschäftsführer, Vorstand oder Prokurist eines Unternehmens tätig. Weitere 20 Prozent sind Abteilungs-, Team- oder Projektleiter. Und: Die BOE 2016 hat Interessenten aus ganz Deutschland sowie aus dem angrenzenden Ausland, vornehmlich aus den Niederlanden, angezogen.

Die Messe brachte jene Branchen nach Dortmund, die aus Sicht der Aussteller besonders relevant sind. So entstammten die größten Gruppen der Fachbesucher den Branchenbereichen Event-Agentur, Event-Veranstalter und Veranstaltungsdienstleistung.

Erweitertes Forenprogramm
Erstmals gab es 2016 insgesamt sechs Informationsforen in sämtlichen Hallen. Rund 50 Vorträge waren somit im Eintrittspreis der BOE enthalten und machten den Messebesuch unter anderem zu einer optimalen Möglichkeit für berufliche Weiterbildung.

Der VPLT, Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik, unterstützte das erstmals eingerichtete TECHNOLOGY-Forum fachlich. „Die Foren der Messe sind gut gelaufen und waren stark besucht“, hat Randell Greenlee, Bereichsleiter International Relations and Communication beim VPLT, beobachtet. „Unsere Mitglieder sind mit der Messe sehr zufrieden. Wir treffen hier auf die Kreativen der Branche.“ Das TECHNOLOGY Forum einzurichten sei eine sehr gute Idee gewesen. Der Verband habe die Vorträge bewusst der Zielgruppe angepasst. Also: weniger Details für Techniker, mehr Einsatzmöglichkeiten und -szenarien von Veranstaltungstechnik. „Die BOE“, so Greenlee, „ist der Treffpunkt der Event-Szene.“

Auch der FAMAB ist nach eigenen Angaben mit der diesjährigen BOE sehr zufrieden. Geschäftsführer Jan Kalbfleisch sagt: „Die Besucherqualität auf der BOE war gut. Wir als Verband haben hier die Möglichkeit, uns einen Überblick über das aktuelle Geschehen in der Branche zu verschaffen. Das Thema Digitalisierung wird offensichtlich immer relevanter. Und in der Branche herrscht erfreulich gute Stimmung.“ Das erweiterte Vortragsprogramm der Messe begrüßt er. „Solche Foren gehören heute einfach dazu.“

Dem Thema Digitalisierung entsprechend war auf der BOE auch eine riesige Twitter-Wall installiert, auf der alle Nachrichten mit dem Hashtag #BOE16 angezeigt wurden. Beeindruckend dabei: Der Hashtag der Messe war an beiden Messetagen zeitweilig unter den Top Ten der deutschen Trending Topics von Twitter.

Karriere-Tipps und Auszeichnungen
Der Karrierebereich auf der BOE 2016 umfasste ein attraktives zweitägiges Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und persönlicher Beratung. Das so genannte CAREER HUB wurde in Kooperation mit dem Studieninstitut für Kommunikation und der kg-u Unternehmensberatung veranstaltet.

Michael Hosang, Geschäftsführer des Studieninstituts für Kommunikation, zieht eine positive Bilanz zur BOE 2016: „Der erste CAREER HUB zum Thema Marken und Karrieren im Web 4.0 hat unsere Erwartungen weit übertroffen: Das Plenum war bestens besucht. Die Vorträge der Marketing- und Kommunikationsexperten waren inhaltlich exzellent und richtungsweisend – gerade auch mit Blick auf die Digitalisierung der Live-Kommunikation. Und wir haben weitaus mehr Beratungsgespräche zu berufsbegleitenden Aus- und Weiterbildungen mit Fokus Event geführt als in den Jahren zuvor.“

Im Rahmen der neuen TREND GALLERY wurden auf der BOE außerdem Produkte, Dienstleistungen und Konzepte ausgezeichnet, die in ihrer Innovationskraft, Qualität und Lösungsorientiertheit überzeugen und gleichermaßen noch jung am Markt sind. Die Gewinner des Wettbewerbs waren durch eine Fachjury ermittelt worden und wurden auf der Messe präsentiert. Überzeugt hatten letztlich die Unternehmen Meetoo (Produkt: Live-Voting und Messaging-Lösung), ZetaLeads (Software zur Kontakt-Qualifizierung), PAXSECURE (modulares Sicherheitssystem), Entertain.Bar (Trolleys für flexiblen Service), Truck Escape (mobiler Escape Room) und CUBOX (der nachhaltige Energie-Pavillon).

Verliehen wurden auf der Messe auch die BEA- und INA-Awards (BlachReport Event Award / Internationaler Nachwuchs Event Award) für kreative und gelungene Live-Kommunikation. Beide Veranstaltungen waren in diesem Jahr erstmals in die Messe integriert und fanden in Halle 6 statt. Michael Hosang: „Die Verleihung der Awards zum Abschluss des bereits sehr erfolgreichen ersten Messetags war ein Höhepunkt. Die Veranstaltung war mit rund 350 Besuchern ausgebucht.“ Peter Blach, Veranstalter und Namensgeber des BEA, freut sich über das „tolle Ergebnis 2016“: „Erst gab es einen neuen Rekord bei den Einreichungen und dann konnten wir uns noch über die große Resonanz bei der Verleihung freuen. So viele Besucher hatten wir noch nie. Dazu beigetragen hat auch die neue Location in der Halle 6 direkt im Zentrum der BOE. Kurze Wege, schönes Ambiente – darauf lässt sich aufbauen.“

„Die BOE hat wieder einmal bewiesen, der erste und wichtige Branchentreffpunkt der Veranstaltungswirtschaft im Jahr zu sein“, bilanziert Jutta Schneider-Raith, Leiterin der degefest-Geschäftsstelle. „Für uns ist die Messe ein willkommenes Muss, um aktuelle Themen zu präsentieren sowie Mitglieder und Branchenkollegen zu treffen. Wir freuen uns schon auf die nächste Messe.“

Die nächste BEST OF EVENTS INTERNATONAL findet am 18. und 19. Januar 2017 statt. Für kommendes Jahr hat die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH bereits zahlreiche Gespräche mit Partnern aus Themenbereichen wie Equipment, Architecture, Technology, Locations und Services geführt. Eine strategische Partnerschaft wurde mit dem Verlag memo-media geschlossen. Das Know-how des Partners soll dabei helfen, den Themenbereich Acts konzeptionell weiterzuentwickeln.

BEST OF EVENTS INTERNATIONAL 2016 – das sagen die Aussteller

Wolfgang Altenstrasser, Director bei VOK DAMS Events, Wuppertal: „Kommunikationswege verändern sich – wir leben schließlich in bewegten technischen Zeiten. Aber eine Sache ist beständig geblieben – die persönliche Kommunikation, die mit allen Sinnen erlebt werden kann. Deshalb ist die BOE auch dieses Jahr DER Pflichttermin für die neuesten Trends, für internationales Live-Marketing und Events – also die ideale Netzwerkplattform der Branche!“

Juliane Tietz, Senior Marketing Manager, und Marten Carlsson, Vorstandsmitglied, von der Production Resource Group (PRG): „Wir sind sehr zufrieden mit unserem Auftritt auf der BOE. Es war nicht unser erster Besuch als Aussteller, aber das erste Mal in dieser Art und Größenordnung. Das Konzept von PRG ist angenommen worden, was für ein qualitativ hochwertiges und interessiertes Publikum spricht. Wir haben hier unser Ziel erreicht, welches darin bestand, neue Kontakte zu knüpfen. Die Messe hat in unserer Jahresplanung einen extrem hohen Stellenwert.“

Detlef Schmitz, Geschäftsführer bei De Boer: „Der erste Messetag in diesem Jahr war einer der stärksten Tage, die wir auf der BOE jemals hatten. Es ist nicht unbemerkt geblieben, dass viele Besucher von weiter weg kamen, wie zum Beispiel aus Österreich, der Schweiz oder den Benelux-Staaten. Für uns hat die Messe natürlich einen relativ hohen Stellenwert. Wir sind schon geraume Zeit als Aussteller dabei. Unser Ziel ist es nicht, Aufträge zu generieren, sondern möglichst früh im Jahr Kontakt zu möglichen Kunden aufzunehmen. Die BOE ist ein wichtiger Faktor in unserer gesamten Marketing-Planung.“

Bas de Boer, Sales Agent Deutschland bei Van der Maarel: „Am ersten Messetag war an unserem Stand sehr viel los. Es waren wirklich qualitativ hochwertige Besucher auf der Messe. Es ist wichtig, sich hier zu zeigen, um im deutschen Markt präsent zu bleiben.“

Udo Dommermuth, Inhaber von mmc: „Wir sind nun zum dritten Mal hier und sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe. Die Kunden, die man sonst nur vom Telefon kennt, sind alle hier, und man kann endlich mal face-to-face mit einander kommunizieren. Wir können auf der BOE den Besuchern zeigen, was mmc eigentlich macht. Die Mischung aus Netzwerken und dem Pflegen von Kontakten macht Spaß. Die Messe hat einen hohen Stellenwert für uns. Es ist die Auftaktmesse des Jahres und findet zum perfekten Zeitpunkt statt, um noch das restliche Jahr planen zu können.“

Jürgen Bungert, Geschäftsführer bei Event Rent: „In diesem Jahr sind wir sehr zufrieden mit der BOE. Es fällt auf, dass auch sehr viel internationales Publikum hier ist. Der Markt nimmt die BOE also immer mehr wahr. Für uns geht es hier nicht um Abschlüsse. Vielmehr trifft man hier Leute, die einem sonst nur vom Telefon bekannt sind. Die BOE ist für uns die Hauptmesse des Jahres. Wir kommen nächstes Jahr wieder.“

Gunar Bergemann, Leiter Verkaufsförderung bei Maritim Hotels: „Für uns macht der Mix das Besondere an der BOE aus. Die Messe ist bunt, lebendig, und der Besucher kann etwas mitnehmen. Wir wollen auf der Messe präsent sein, uns in Erinnerung bringen und in einen Dialog mit dem Kunden treten. Die BOE ist gut positioniert. Dortmund ist ein guter Standort. Mir ist aufgefallen, dass die Messe offener gestaltet ist.“

Kerstin Meisner, Geschäftsführerin des Verlages memo-media: „Die BOE hat für uns einen ganz besonderen Stellenwert. Wir arbeiten auf diesen Termin hin. In diesem Jahr konnten noch mehr Kontakte geknüpft werden als im letzten Jahr. Wir hatten an einem Tag so viele Gespräche, wie vor zwei Jahren an zwei Tagen. Nächstes Jahr sind wir auch wieder dabei.“

Norbert Labudda, Geschäftsführer bei Fulfil Engineering: „Wir hatten eine hohe Erwartung an die diesjährige BOE. Unser Ziel war es, neue Kundenkontakte zu knüpfen. Es fällt auf, dass die Qualität der Besucher gestiegen ist. Der Zeitpunkt der BOE ist gut gewählt. Es ist noch früh im Jahr. Mit Kunden kann anders verhandelt werden als zu einem späteren Zeitpunkt.“

Nicoline Mingels von der Band De Coronas aus den Niederlanden: „Uns gefällt die Messe sehr gut. Wir sind schon das dritte Jahr in Folge hier. Durch die Teilnahme an der BOE konnten wir uns ein Netzwerk in Deutschland aufbauen und unseren Kundenkreis erweitern. Dadurch, dass wir auf der BOE-Night performt haben, sind viel mehr Menschen an unseren Stand gekommen. Wir kommen im nächsten mit einem neuen Konzept wieder.“

URL: www.boe-messe.de

URL: www.facebook.com/boemesse