Abb.
Erwin-Piscator-Haus Marburg

Wandelbare Vielfalt

Marburg an der Lahn hat Geschichte und kann Geschichten erzählen: Die wundervolle pittoreske Altstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten lockt Jahr für Jahr zahlreiche Touristen und die Studenten der bereits im Jahr 1527 gegründete Philipps-Universität und deren Gebäude prägen das Bild der sich weltoffen gebenden Stadt. Das zentral zwischen dem Ufer der Lahn und dem Alten Botanischen Garten gelegene Erwin-Piscator-Haus setzt dazu einen architektonischen Kontrapunkt. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten im Jahr 2016 neu eröffnet, stand der Regisseur und Theatermann Erwin Piscator bei der Namensgebung Pate – erinnert wird damit u.a. an Inszenierungen, die er in den 50er Jahren in Marburg besorgte. Heute beherbergt das barrierefreie multifunktionale Veranstaltungshaus hinter seiner beeindruckenden Glasfassade eine große Zahl an Einrichtungen und Institutionen: Neben dem Restaurant „bottega“, der Martin-Luther-Schule und der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH offeriert das Soziokulturelle Zentrum (KFZ) seine Angebote. Darüber hinaus steht das Haus auch externen Veranstaltern offen: Neben der Aufführung von gastierenden Kulturproduktionen bieten eine Vielzahl von Räumen und Aktionsflächen beste Voraussetzungen auch für Tagungs- und Eventveranstalter. Herzstück ist natürlich der mit technischen Raffinessen ausgestattete Große Saal mit seinen 1000 Sitzplätzen: Mittels des anhebbaren Parkettbodens und des fahrbaren Rangs kann – nach kurzer Umbauzeit – eine Theater-Arena dargestellt werden, die Ausstattung mit Kommunikations- und Präsentationstechnik gilt als vollständig. Foyerflächen auf insgesamt drei Etagen vervollständigen das Raumportfolio – einerseits stehen sie für begleitende Präsentationen und Ausstellungen zur Verfügung, andererseits besteht die Möglichkeit – dank flexibler Trennwände, Gruppenarbeitsräume einzurichten – mehrere Veranstaltungen können so parallel stattfinden. Sollte darüber hinaus weiterer Raumbedarf bestehen, kann ein 300 Teilnehmer fassender Saal sowie ein Clubraum, der vom KFZ genutzt wird, in die Veranstaltungsplanung einbezogen werden. Die gastronomische Versorgung der Veranstaltungsteilnehmer sichern die innovativ arbeitenden Gastro-Profis der „bottega“.

Thomas Kühn

Fazit des Fachautors

Vielfältige Möglichkeiten: Die Konzentration von mehreren Anbietern unter einem Dach erzeugt Synergien; darüber hinaus kann die Freifläche vor der Location ebenfalls in Veranstaltungsplanungen einbezogen werden.

Das 18-köpfige Service-Team der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH, der städtische Fachdienst, bietet einen Fullservice und begleitet Veranstalter bis zum Veranstaltungserfolg.

Der fußläufig erreichbare Bahnhof gewährleistet eine unkomplizierte Anreise mit der Deutschen Bahn.

Erwin-Piscator-Haus Marburg
Biegenstr. 15
35037 Marburg

phone +49 6421 201-2149
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline
Diese Location
ist ein multifunktionales, stadtzentral gelegenes Veranstaltungszentrum. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten wurde es im Jahr 2016 neu eröffnet. Unter seinem Dach offerieren regionale, überregionale und kulturelle Träger ihre Angebote.
Räume: 4
Raumgrößen: 64 - 660 qm
Kapazität: 1.400 Pers.
Ausstellungsfläche: 350 qm
Catering: gebunden
Hotelkapazität im Umkreis von:
1 km: 527 Zimmer
5 km: 264 Zimmer
15 km: 264 Zimmer
Besonders geeignet für
Konferenzen, Meetings, Präsentationen, Bankette, Incentives, Messen, Vorträge, Kulturelle Veranstaltungen
41 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.