Abb.
Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.

Erlebnis Kochelsee

Das bayerische Voralpenland schöpft seine Faszination aus der unschlagbaren Kombination von idyllisch gelegenen Seen vor dem beeindruckenden Panorama der Berge. Diese Kulturlandschaft hat immer Menschen begeistert, erinnert sei an die Passion Ludwigs II. Und natürlich hält diese Begeisterung bis heute an – zu jeder Jahreszeit genießen Erholungssuchende und Touristen das unvergleichliche Flair an den berühmten Seen, am Chiemsee ebenso wie am Starnberger oder etwa am Tegernsee. Die bayerische Seenlandschaft ist jedoch vielfältiger und so lassen sich Kleinode entdecken, fernab der Touristenströme, mit beschaulichen Ecken und stillen Ufern. Ein Beispiel dafür ist der 70 Kilometer südlich von München gelegene Kochelsee. Keine Frage, auch diese Destination ist touristisch erschlossen, bietet aber dennoch begeisternde Ruhe und Natürlichkeit – das perfekte Umfeld für Veranstaltungen, deren Teilnehmer konzentriert arbeiten wollen und denen Regenerationsphasen in intakter Natur wichtig sind. Bedingungen, die Veranstalter in der Georg-von- Vollmar-Akademie in Kochel am See finden. Herzstück des Anwesens ist das aus dem 17. Jahrhundert stammende Schloss Aspenstein – ein malerisch gelegenes Refugium. Mit seinen fünf gut ausgestatteten Tagungsräumen, eigener Gaststube und Saunabereich beeindruckt das hoch über dem See gelegene Anwesen mit einem einzigartigen Arbeitsumfeld und unvergleichlichem Ausblick über das Panorama der Voralpen. Seminargruppen sind hier „unter sich“, fern von störenden Einflüssen. Zudem ermöglicht die Raumkonstellation eine reibungslose Plenumsarbeit, die ihre Ergänzung in gut organisierten Gruppenarbeitsphasen findet. Großen Wert legt das Akademiemanagement auf die Küche: Zu den Hauptmahlzeiten werden Buffets angerichtet, die sich thematisch an Bayerisch-Traditionellem und Internationalem oder Vegetarischem orientieren. Der 42 Zimmer umfassende Logisbereich befindet sich direkt in dem an das Schloss grenzenden Gästehaus. Das „Erlebnis Kochelsee“ wird für Veranstaltungsteilnehmer vollständig, wenn Exkursionen, u.a. ins Franz Marc Museum, oder eine Moorwanderung ergänzend organisiert werden – die Veranstaltungsabteilung der Akademie unterstützt auch in diesem Punkt.

Thomas Kühn

Fazit des Fachautors

Die Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. schöpft ihre Faszination aus ihrer Lage: Hoch über dem See bieten sich grandiose Ausblicke, die umgebende Natur besticht durch ihre Natürlichkeit - in summa: ein perfektes, weil ungestörtes Lernumfeld.

Die ausschließliche Konzentration der Akademie auf Bildungsarbeit und Wissensvermittlung garantiert ein hohes Maß an professioneller Tagesbetreuung.

Veranstaltungsabteilung unterstützt bei der Organisation hochwertiger Rahmenprogramme.

Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.
Am Aspensteinbichl 9 - 11
82431 Kochel am See

phone +49 8851 78-0
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline
Diese Location
ist ein eingetragener Verein, der sich der politischen Erwachsenenbildung verpflichtet sieht; insbesondere der Vermittlung demokratischer Grundrechte kommt eine besondere Bedeutung bei. Der historische Teil der Akademie, Schloss Aspenstein, wird durch einen modernen Gebäudekomplex, der u.a. den Logisbereich beherbergt, ergänzt.
Räume: 5
Raumgrößen: 25 - 150 qm
Kapazität: 70 Pers.
Catering: gebunden
Eigene Logismöglichkeit:
41 Zimmer
Besonders geeignet für
Seminare, Konferenzen, Klausuren, Meetings, Vortraege, Kulturelle_Veranstaltungen
156 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.