Abb.
STAGE Bluemax Theater

Architekturkleinod am Potsdamer Platz

Als Ende der 90er Jahre die Neugestaltung des Potsdamer Platzes abgeschlossen waren, vollendete sich eine beispiellose Geschichte: Einst galt der Ort als Mitte und Zentrum Berlins schlechthin. Nach 1945 prallten hier gesellschaftliche Systeme aufeinander, durchzogen Grenzanlagen das Areal, war die Teilung der Welt in Ost und West mit Händen greifbar. Aus der einstigen Bache, der „offenen Wunde“ Berlins erwuchs jedoch in den 90er Jahren ein neues Zentrum. International renommierte Architekten lieferten ihre Meisterstücke ab – Helmut Jahn und Hans Kolhoff gestalteten wesentliche Teile, u. a. das den Platz dominierend Sony Center, das Filmmuseum Berlin und den Bahn-Tower, Konzernsitz der Deutschen Bahn AG sowie Shopping- Center, Wohn- und Bürogebäude. In diesem Kontext entstand auch – am zentral gelegenen Marlene-Dietrich- Platz – ein Gebäude, das im Jahr 2007 von der Stage Entertainment Group übernommen und zum Stage Bluemax Theater umgebaut wurde. Verantwortlich für die außergewöhnliche Architektur des Hauses ist der italienische Star-Architekt Renzo Piano. Dessen Bauwerke finden sich in der ganzen Welt und beeindrucken durch riesige Glasfassaden. So auch das Berliner Haus: Mächtig strebt die verglast Gebäudefront über vier Etagen in den Berliner Himmel, dahinter provoziert so manche architektonische Überraschung den zweiten, gar den dritten Blick. Veranstalter profitieren von der Modernität und der Infrastruktur des Hauses. Im Theatersaal mit seinen imposant aufsteigenden fest installierten Sitzreihen finden bis zu 612 Teilnehmer Platz. Veranstaltern stehen Soundund Lichtsysteme sowie Tagungstechnik zur Verfügung. Neben der der 85 m² großen Bühne stehen darüber hinaus zwei Foyerebenen für Empfänge und Pausensituationen mit bis zu 300 Teilnehmern zur Verfügung. Die moderne Einrichtung präsentiert sich eindrucksvoll, der Loungebereich bietet den passenden Rahmen für entspannte Veranstaltungsteile, in die auch der Service der Bars einbezogen werden kann. Veranstaltern empfiehlt sich das Bluemax Theater aufgrund seiner futuristischen Architektur, die u.U. programmatisch in die Inszenierung hochwertiger Events eingebunden werden kann und zudem Veranstaltungen eine besonderen repräsentativen Rahmen verleiht

Thomas Kühn

Fazit des Fachautors

Der Ort kann für sich in Anspruch nehmen, eine der spannendsten europäischen Destinationen zu sein: Einst das wirtschaftliche und gesellschaftliche Zentrum Berlins, entstand in den 90er Jahren ein architektonisch hochanspruchsvoller Platz neu.

Das Bluemax Theater profitiert von der Urbanität: verkehrlich bestens erreichbar, gibt es im unmittelbaren Hotelumfeld eine Fülle attraktiver Hotelangebote.

STAGE Bluemax Theater
Marlene-Dietrich-Platz 4
10785 Berlin

phone +49 30 259244555
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline
Diese Location
ist eine vom italienischen Star- Architekten Renzo Piano entworfenes und Mitte der 90er Jahre errichtetes Gebäude, das von der Stage Entertainment nach deren Übernahme umfassend um- und ausgebaut wurde. Hinter der beeindruckenden Glasfassade stehen neben dem 612 Plätze bietenden Theatersaal auch zwei Foyerebenen sowie eine 85 m² große Bühne zur Verfügung.
Räume: 4
Raumgrößen: 40 - 420 qm
Kapazität: 612 Pers.
Catering: gebunden
Hotelkapazität im Umkreis von:
1 km: 1500 Zimmer
Besonders geeignet für
Praesentationen, Incentives, Vortraege, Kulturelle_Veranstaltungen, Grossveranstaltungen
114 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.