Abb.
Vogelsang IP

Eindrucksvoll

Das IP steht für „Internationaler Platz“. Wo einst NS-Kader für ihren menschenverachtenden Dienst ausgebildet wurden, stehen heute gelebte Wertschätzung, Erinnerungskultur und Zukunftsfragen im Mittelpunkt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang zunächst von den Briten, später von der belgischen Armee genutzt und durch weitere Gebäude ergänzt. Inmitten des Nationalparks Eifel erstreckt sich das riesige Gelände über ein Hochplateau und den Steilhang am Urftstausee. Der Blick aus dem modernen Panoramaraum mit Parkettboden und bodentiefer Fensterfront ist atemberaubend schön und beruhigend zugleich. Der in zwei Sektionen teilbare Saal mit eigener Terrasse bietet Platz für 214 Personen. Ein Foyer mit Garderobe und Empfangscounter gehört dazu. Die Gastronomie im oberen Stockwerk beeindruckt ebenfalls mit einem großzügig verglasten Panorama-Restaurant nebst Terrasse, dessen Saal ab 17 Uhr auch exklusiv buchbar ist. Weitere, teilweise kombinierbare Seminarräume sowie ein Atrium, das für Empfänge und Pausen genutzt wird, liegen im Gebäude des in der belgischen Zeit erbauten Kulturkinos. Die Belgier errichteten hier auf den Fundamenten eines unvollendeten NS-Gebäudes ein Truppenkino. Dieses Kino ist, mit Ausnahme der Vorführtechnik, im Original erhalten und entführt die Gäste auf imposante Weise in die 50er Jahre. Bis zu 1.100 Personen finden hier Platz für Konzerte, Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und anders mehr. Für ein (ent-)spannendes Drumherum stehen neben den Eifel-Wanderwegen weitere Freizeit- und Incentive-Möglichkeiten zur Verfügung. Der NSIdeologie vom „Herrenmenschen“ entsprechend, wurden damals auf dem unteren Teil des Geländes großzügige Sportanlagen und ein Schwimmbad gebaut, die heute von einem Verein betrieben und von Gästen mitgenutzt werden können. Verschiedene Themenführungen über das Gelände sowie die Dauerausstellung der NS-Dokumentation Vogelsang „Bestimmung: Herrenmensch“ und die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ des Nationalpark-Zentrums Eifel sind interessante, empfehlenswerte Rahmenprogramme. Der Weg in die Stille der Eifel, auf dieses historische Gelände, lohnt den Weg. Einzigartige, eindrucksvolle Momente sind garantiert.

Katrin Nauber-Happel

Fazit des Fachautors

Die Geschichte ist allseits spürbar und sorgt für eine außergewöhnliche Atmosphäre. Gepaart mit einer wunderschönen Umgebung im Nationalpark Eifel ist eine Veranstaltung z.B. im Panoramaraum mit Blick auf den Urftsee etwas Einzigartiges.

Das Kulturkino mit Bühne und Platz für 1.100 Personen beeindruckt im Originalstil der 50er Jahre.

Die Dauerausstellungen zur NSDokumentation Vogelsang und „Wildnis(t)räume“ bieten sich als Rahmenprogramm an.

Vogelsang IP
Vogelsang 70
53937 Schleiden

phone +49 2444 9 15 79-212
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline
Diese Location
ist Teil der ehemaligen NSOrdensburg Vogelsang im Nationalpark Eifel. In der historischen Anlage mit traumhaftem Ausblick ist Vogelsang IP einer von mehreren Standortpartnern und bietet einen tollen Panoramaraum mit Terrasse, Seminarräume sowie einen beeindruckenden historischen Kinosaal aus den 50er Jahren.
Räume: 10
Raumgrößen: 25 - 720 qm
Kapazität: 1.100 Pers.
Catering: gebunden
Hotelkapazität im Umkreis von:
1 km: 35 Betten
5 km: 35 Betten
15 km: 120 Betten
Besonders geeignet für
Seminare, Konferenzen, Klausuren, Meetings, Praesentationen, Incentives, Vortraege, Kulturelle_Veranstaltungen, Grossveranstaltungen
76 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.