Abb.
Erlebnispark Tripsdrill

Die ganze Wahrheit über Karle jun.

Baden-Württemberg gilt als das Land der Tüftler und Erfinder. Damit haben’s die Schwaben zu Wohlstand und weltweiter Anerkennung gebracht. Als einer ihrer prominentesten Kreativen gilt Karle Kolbenfresser, der vor circa 100 Jahren tüftelte, experimentierte und erfand – der kleine Ort Tripsdrill, erreichbar auf halber Strecke zwischen Stuttgart und Heilbronn, war dessen Wirkungsstätte. Sein Sohn, Karle Kolbenfresser jun., war nicht weniger erfindungsreich, als dessen Meisterwerk gilt die Katapult-Achterbahn „Karacho“. So jedenfalls wird die Geschichte – mit einem Augenzwinkern – erzählt. Ins Reich der Realitäten gehört die Tatsache, dass die Achterbahn noch heute, als eine der mehr als 100 Attraktionen des gleichnamigen Erlebnisparks, jährlich mehr als eine Dreiviertelmillion Gäste in ihren Bann zieht. Jedoch: Das ist nur die halbe Wahrheit, die Geschichte muss zu Ende erzählt werden. Denn Karle Kolbenfresser konnte nur deshalb erfolgreich sein, weil er auf die perfekte Infrastruktur der Tüftlerwerkstatt zurückgreifen konnte. Und die ist auch heute noch von Tagungsgästen in Anspruch zu nehmen. Sie befindet sich mitten in dem bereits erwähnten Erlebnispark. Und so sind es in erster Linie Kreative, die in die großen Fußstapfen des Erfinders treten und die sich bietenden Möglichkeiten für die Bewältigung anspruchsvoller Agenden nutzen: Der Charakter des Raumes speist sich insbesondere aus der allgegenwärtigen detailverliebten Fabrikatmosphäre – die großen Fensterfronten, durch die das Tageslicht zum angenehmen Arbeitslicht wird, und das an historisches Industriedesign erinnernde Interieur, in das sich moderne Tool nahtlos einfügen – all das verdichtet sich zu einer einzigartigen Werkstattatmosphäre. Karles Gäste genießen die Klimatisierung des Raumes und die zur Verfügung stehenden Arbeitsmittel: magnetische Whiteboards, einen großen Flatscreen-Präsentationsmonitor, die Soundanlage sowie das W-LAN. Der Arbeitstag bei Karle beginnt schwungvoll – mit einer VIP-Fahrt mit der Katapult-Achterbahn – und kann mit einer außergewöhnlichen Nächtigung im Natur-Resort enden. Mit etwas Glück kann man dort von der Terrasse seines eigenen Baumhauses aus sogar die Wölfe im angrenzenden Wildparadies mit mehr als 50 präsentierten Tierarten heulen hören.

Thomas Kühn

Fazit des Fachautors

Die Einrichtung und Programmatik des Raumes gibt Veranstaltern zum einen die Möglichkeit, Kreativprozesse spielerisch inszenierend in Gang zu setzen, zum anderen unterstützen das Interieur sowie die Ausstattung des Raumes schöpferische Kommunikationsprozesse mit großer Nachhaltigkeit.

Veranstalter können alle Attraktionen des Parks in die Ablauforganisation der Tagung einbeziehen; informelle Breaks und Pausen lassen sich gekonnt inszenieren. Auch dafür steht ein historischer Gewölbekeller aus dem 12. Jahrhundert zur Verfügung.

Erlebnispark Tripsdrill
Erlebnispark-Tipsdrill-Straße 1
74389 Cleebronn / Tipsdrill

phone +49 7135 999333
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline
Diese Location
... ist Teil des ersten Freizeitparks Deutschlands, des Erlebnisparks Tripsdrill. Integriert in den Erlebnisbereich „Karle Kolbenfresser“, steht – exklusiv – die gesamte obere Etage eines Fabrikgebäudes Tagungsgruppen zur Verfügung. Ein umlaufender Balkon sowie ein weiterer, kleiner Tagungsraum können ebenfalls in Planungen einbezogen werden.
Räume: 1
Raumgrößen: 200 qm
Kapazität: 120 Pers.
Catering: gebunden
Eigene Logismöglichkeit:
20 Schäferwagen
28 Baumhäuser
Besonders geeignet für
Seminare, Meetings, Präsentationen, Incentives, Vorträge, Kulturelle Veranstaltungen
139 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.